Items filtered by date: Dezember 2016

Bei der Besichtigung von acht örtlichen Bolz- und Spielplätzen der beiden Ortsteile, wurde der SJKS-Ausschuss mit seinem Vorsitzenden Osman Durmus,von Hainburgs Bürgermeister Alexander Böhn, dem ersten Beigeordneten Christian Spahn, Bauhofleiter Roger Daus, sowie einigen Gemeindevertretern, Gästen und Spielplatzpaten begleitet.

Insgesamt präsentieren sich die besichtigten Hainburger Spielplätze in einem guten Zustand. Besucht wurden im Ortsteil Hainstadt die Spielplätze in der Trumauer- und Birkenstraße, der Bolzplatz in der Beethovenstraße und das neugestaltete  Außengelände der Kita Arche Noah. Im Ortsteil Klein Krotzenburg wurden die Spielplätze der Kurt-Schumacher-, Dürer- und Grundstraße, wie auch der Bolzplatz und die neu geschaffene Hundefreilaufzone am Triebweg besucht.

Die Spielgeräte sind ohne große Beanstandungen und die Plätze waren sauber.

„Die Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit an unseren Spielplätzen haben immer die oberste Priorität für die Gemeinde Hainburg“, hob der SJKS-Ausschuss Vorsitzenden Osman Durmus bei der Begehung hervor.

„Die Spielplätze in unserer Gemeinde befinden sich auf einem guten Niveau, hier geht ein großer Dank an die Bauhofleitung, die durch Ihr Engagement eine sehr gute Arbeit leistet. Ein weiterer Dank und großes Lob geht wieder an die Spielplatzpaten, die ehrenamtlich die Spielplätze betreuen. In der Zeit der Digitalisierung ist es eine wichtige Aufgabe, unsere Kinder und Jugendliche wieder zur Mobilität und Real-Life-Kommunikation anzutreiben und Ihnen interessante Möglichkeiten anzubieten. Deshalb sind die Spielplätze für unsere Kinder und Jugendliche so wichtig, um Ihre motorischen sowie sozialen Aktivtäten voranzutreiben.

Die Tätigkeit der Spielplatzpaten sind für unseren Nachwuchs sehr wichtig, da durch Ihre Leidenschaft die Sicherheitsrisiken sofort auffallen und schnell behoben werden können. Dies ist für die Verantwortlichen der Gemeinde Hainburg eine besondere Unterstützung, die leider nicht in jeder Gemeinde alltäglich ist. Bei der Besichtigung konnten wir für den Spielplatz Grundstraße eine Spielplatzpatin gewinnen.“

Interessenten an einer Tätigkeit als Spielplatzpate/in können sich gerne beim SJKS-Vorsitzenden melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Published in Aktuelle Meldungen

Der Frühling ist mittlerweile erwacht und auch die Tierwelt ist auf dem Weg, für Nachwuchs zu sorgen.

Bürgermeister Alexander Böhn weist nochmal darauf hin, dass gemäß der gemeindlichen Satzung vom 1. März bis zum 15. Juni eine Anleinpflicht für Hunde während der Brut- und Setzzeit besteht. Die Anleinpflicht gilt in Bereichen der Feld- und Flurgemarkung sowie im Wald. In den Naturschutzgebieten gilt die Anleinpflicht ganzjährig.

„Im Interesse des Naturschutzes und aller Personen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad in der freien Natur unterwegs sind, werden die Hundehalter gebeten, ihre Hunde anzuleinen. Die Rücksichtnahme auf die Kinderstube des Wildes sollte den verantwortlichen Hundehalter dazu veranlassen, der Anleinpflicht nachzukommen und den Hund bis wenigstens Mitte Juni nur noch an der Leine auszuführen. So besteht weniger Gefahr für die Wildtiere während ihrer Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit“, so Bürgermeister Alexander Böhn.

Wird der Jagdtrieb bei Hunden geweckt, so kann es zu tot gebissenen Junghasen oder gehetztem Rehwild kommen. Bereits die Witterung des Hundes ist für frei lebende Tiere ein Alarmsignal. Auch Bodenbrüter, wie Feldlerche oder Kiebitz, verlassen dann ihre Jungen.

Böhn: „Derjenige, der grundsätzlich seinen Hund an die Leine nimmt, vermeidet auch Konflikte zwischen Hundehaltern und Spaziergängern, Joggern, Radfahrern, Landwirten und Jagdpächtern. So lässt sich mancher unliebsame oder auch schmerzhafte Vorfall zwischen Mensch und Hund vermeiden. Unsere Ordnungspolizeibeamten werden verstärkt die Anleinpflicht kontrollieren“. Ein Verstoß gegen die Anleinpflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer hohen Geldbuße geahndet werden kann.

Um auch während der Brut- und Setzzeit allen Hunden die Möglichkeit zu geben frei zu laufen, hat die Gemeinde Hainburg am Triebweg eine Hundefreilauffläche errichtet. Hier bitten wir die Benutzungsordnung zu beachten, so dass diese Fläche auch von möglichst vielen Hunden und auch langfristig genutzt werden kann. Diese Fläche bleibt auch außerhalb der Brut- und Setzzeit zur Benutzung bestehen.

Noch ein abschließender Hinweis: Falls jemand ein verletztes oder totes Tier findet, bitte die Polizeistation Seligenstadt (Tel.: 06182-89300) oder das Ordnungsamt (Tel.: 06182-780980) informieren. Beide informieren dann den zuständigen Jagdpächter.

Published in Aktuelle Meldungen

Am 6 Mai pünktlich um 10 Uhr fand der Erste Spatenstich mit den Kindern und Erzieherinnen statt. Dieses Gebäude wird die bestehende Kita um ein Neubau ergänzen, welcher ausschließlich für unter dreijährige Kinder gedacht, geplant und gebaut wird. Da eine Erweiterung des bestehenden Gebäudes nicht möglich war, sind wir hier einen anderen Weg gegangen und haben uns für einen eigenständigen Neubau ausschließlich für unsere Kleinsten entschlossen, so Bürgermeister Alexander Böhn.

Die Kita steht unter der Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde Hainburg und so war es eine besondere Freude, dass Bürgermeister Alexander Böhn und Erster Beigeordneter Christian Spahn auch Wolfgang Barth als Vertreter des Kirchenvorstandes, Pfarrerin Kathrin Brozio und Dekan Carsten Tag zum ersten Spatenstich der Kita Erweiterung begrüßen konnten. Auch fast alle Kindergartenkinder, Erzieherinnen und Erzieher sowie die komplette Leitung der Kita war anwesend und umrahmten den ersten Spatenstich mit zwei schönen aufs Bauen abgestimmte Lieder.

Am Standort Kiefernhain wird die Gemeinde Hainburg rund 2 Mio. € investieren, welche zu einem Teil aus Bundesmitteln refinanziert werden. Auch bei diesem Gebäude hat sich die Gemeinde Hainburg für eine nachhaltige Bauweise aus gedämmten Ziegelsteinen und einem begrünten, leicht geneigten Flachdach entschieden, dass sich neben dem vorhandenen Gebäude und dem Kieferhain sehr gut einfügt und seinen Platz findet. Das anfallende Regenwasser wird zudem direkt vor Ort versickert und so schnellst möglich dem natürlichen Kreislauf wieder zugeführt.

Der Neubau ist vom architektonischen Grundgedanken einem kleinen Dorf nachempfunden und hat eine Nutzfläche von 651 m². Um einen in zentraler Lage geplanten „Dorfplatz“, eine Aula mit großzügigem Begegnungs- und Multifunktionsbereich, sind drei Gruppenhäuser mit jeweils einem Sanitärbereich und ein Verwaltungs- und Küchenbereich angesiedelt. Für die Kinder stehen so drei Gruppenräume mit jeweils eigenen Schlaf- und Sanitärräumen zur Verfügung, so dass auch bei diesem Gebäude die hohen Standards im Bereich der U3 Betreuung in der Gemeinde Hainburg fortgesetzt werden.

Der Bruttorauminhalt beträgt 4.452 m³. Die Grundflächenzahl betragt 0,18 bei einer zulässigen Zahl von 0,3 und die Geschossflächenzahl unterschreitet auch mit 0,184 den zulässigen Wert im Bebauungsplan von 0,7 deutlich. Dies alles ist ein deutliches Indiz für die großzügige und an den Bestand und Umgebung orientierte Bebauung am Kiefernhain.

Besonders erfreulich ist, dass neben der Ortsansässigen Architektin Verena Bauer auch für den Rohbau die ortsansässige Firma R+H Bau das wirtschaftlichste Angebot unterbreitet hat und den Zuschlag erhielt.

Published in Aktuelle Meldungen

Das Ordnungsamt der Gemeinde Hainburg weist darauf hin, dass von Montag, den 06.05.2019, bis voraussichtlich Freitag, den 10.05.2019 die Offenbacher Landstraße (L3416) aufgrund eines Wasserrohrbruchs in der Trinkwasserleitung zwischen der Hauptstraße (L3065) und der Einmündung Eisenbahnstraße voll gesperrt werden muss.

Bürgermeister Alexander Böhn: „Die Gemeindewerke führen die Arbeiten gemeinsam mit einer kurzfristig beauftragten Fachfirma durch und wir hoffen, durch das schnelle Eingreifen den Schaden, den Wasserverlust und die Behinderungen so gering wie möglich zu halten."

Die Umleitung erfolgt über die Wendelinusstraße und Eisenbahnstraße. Auch die Buslinien 567 und OF-86 müssen umgeleitet werden. Auf der Linie 567 entfallen die Haltestellen „Feldstr.“ und „Bahnhof“. Die Haltestelle „Rathaus“ wird von der Linie bedient. Auf der Linie OF-86 entfallen die Haltestellen „Rathaus“ und „Feldstr.“ Die Haltestelle „Bahnhof“ wird von der Linie bedient.

Published in Aktuelle Meldungen
Dienstag, 30 April 2019 09:26

Es geht schon wieder los…

…die Wetterprognosen spielen mit, und in Hainburg öffnet der Badesee ab dem 12. Mai 2019 seine Türen.

Geschwommen und gesonnt werden kann in der Zeit von 09:00 – 20:00 Uhr. Die Wasserfläche wird 30 Minuten vor Betriebsende gesperrt. Während dieser Zeit ist die Wachstation durch den Bademeister Alexander Heeg, sowie von den Kameraden der DLRG besetzt.

Trotz dieser tatkräftigen Hilfe weisen wir darauf hin, dass die Aufsichtspflicht für Kinder und Jugendliche bei den Eltern, bzw. Erziehungsberechtigen liegt.

Für diejenigen, denen das Wasser zu nass und die Sonne zu stark ist, gibt es genügend schattige Plätze, an denen man die Seele baumeln lassen kann. Für die Sportler gibt es eine große Wiese zum Austoben, und die Hungrigen und Durstigen können sich am Kiosk mit Essen und Trinken versorgen.

Da die Grünflächen weiterhin den Badegästen vorbehalten bleiben sollen, bitten wir davon abzusehen, die Wild-Gänse zu füttern.

Um weiterhin eine einwandfreie Wasserqualität bieten zu können, ist darauf zu achten, nach der Benutzung von Sonnencreme, diese ca. 30 Minuten einwirken zu lassen und nicht direkt danach schwimmen zu gehen.

Die Eintrittspreise sind wie in den Vorjahren stabil geblieben und belaufen sich auf € 1,50 für Kinder und € 3,00 für Erwachsene.

Die Saisonkarten, die ab 06. Mai in den Rathäusern zu erwerben sind, sind für einen Preis von € 10,00 für Kinder und von € 25,00 für Erwachsene erhältlich.

Für den Fall, dass es Petrus doch mal nicht so gut mit uns meint, bleibt der Badesee geschlossen. Einen Anspruch auf Einlass gibt es an diesen Tagen nicht.

Published in Aktuelle Meldungen

Der Entwurf des Bebauungsplans Nr. 35 „Simeonstift“ im Ortsteil Klein-Krotzenburg nebst Begründung (mit Umweltbericht) wird gemäß § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuchs (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017 (BGBl. I S. 3634) in der Zeit

vom 29.04.2019 bis 31.05.2019

bei der Gemeindeverwaltung in Hainburg, Ortsteil Hainstadt, Hauptstraße 46, im Bauamt Raum 3 während der folgenden Dienststunden öffentlich ausgelegt:

montags bis freitags
von 08.00 Uhr bis 11.30 Uhr

dienstags
von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr

donnerstags
von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Der Geltungsbereich umfasst ausschließlich das Grundstück Klein-Krotzenburg Flur 12 Nr. 188/6 (Anwesen Triebweg Nr. 16, 36 und 38) sowie das Grundstück Flur 12 Nr. 219 (Anwesen Triebweg Nr. 40). Die genaue Abgrenzung des Geltungsbereichs ergibt sich aus dem nachfolgenden Kartenausschnitt.

 

Jedermann hat das Recht, den Planentwurf und die Begründung (mit Umweltbericht) sowie die nach Einschätzung der Gemeinde wesentlichen bereits vorliegenden umweltbezogenen Informationen während der Offenlegungszeit einzusehen und kann über den Inhalt Auskunft verlangen.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

Zu den Themenbereichen

-Verkehr (Flughafen Frankfurt Main, Leistungsfähigkeit des Verkehrsnetzes),
-Tiere, Pflanzen, Biotope (Artenschutz, Eingriffsregelung) und
-Wald

sind Informationen in Gestalt von Stellungnahmen von Fachbehörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange vorhanden.

Zudem liegt ein artenschutzrechtlicher Fachbeitrag zu planungsrelevanten Tierarten-Vorkommen gem. § 44 (1) BNatSchG vom Dezember 2015, Büro für Umweltprüfung, Rimbach (Fledermäuse, Vögel) sowie eine Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung zum Bebauungsplan vom Juli 2018 vor.

Die Bekanntmachung sowie die nach § 3 Abs. 2 BauGB auszulegenden Unterlagen können auf der Internetseite des Planungsbüros unter www.planungsbuero-fuer-staedtebau.de/beteiligungsverfahren abgerufen werden.

Jedermann hat das Recht, den Plan und die Begründung während der Offenlegungszeit einzusehen und kann über den Inhalt Auskunft verlangen. Anregungen können während der Auslegungsfrist schriftlich beim Gemeindevorstand der Gemeinde Hainburg eingereicht oder bei der Gemeindeverwaltung zur Niederschrift gegeben werden.

Hainburg, den 20. April 2019

Der Gemeindevorstand
der Gemeinde Hainburg

Alexander Böhn, M.Sc.
Bürgermeister

Published in Amtl. Bekanntmachungen

Das Ordnungsamt der Gemeinde Hainburg weist darauf hin, dass nach den Osterfeiertagen im Bereich der Kreuzung Martinstraße/ Hainstädter Straße bis zur Kreuzung Carl-Ullrich-Straße/ Martinstraße neue Versorgungsleitungen im Gehwegbereich durch den Energieversorger verlegt werden. In diesem Zusammenhang wird auch gleichzeitig der Gehweg erneuert.

Bürgermeister Alexander Böhn: „Ich bitte um das Verständnis der Anlieger und Fußgänger für diese Maßnahme. Die Baumaßnahme liegt im Verantwortungsbereich des Energieversorgers, mit dem vereinbart wurde, dass die Arbeiten so zügig wie möglich abgeschlossen werden.“

Published in Aktuelle Meldungen

Große Freude herrschte am vergangenen Freitag bei Bürgermeister Alexander Böhn im Rathaus, als der Festsetzungsbescheid der Hessenkasse eintraf. Dieser beläuft sich für die Gemeinde Hainburg auf exakt 3.042.990 Euro.

Der Gesamtbetrag soll in die Finanzierung des Neuen Rathauses fließen. Jetzt kann der Bau der Erweiterung der Kita am Kiefernhain und der Neubau des Betreuungsgebäudes an der Dependance der Johannes Gutenberg Schule wie geplant vorgezogen und aus den vorhandenen liquiden Mitteln und Zuschüssen finanziert werden.

Auch hinsichtlich der Energetischen Anforderungen und Barrierefreiheit passt der Rathausneubau genau in dieses Programm, so Bürgermeister Alexander Böhn weiter. Die Anforderungen an die Energieeffizienz oder dem Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz werden hier sicher eingehalten. Dasselbe gilt für Investitionen zur Nutzung von Wärme aus regenerativen Energien und Geothermie. Ebenso sollen Gebäude barrierefrei im Sinne des Hessischen Gesetzes zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gestaltet werden, was für uns eine Selbstverständlichkeit ist, so Alexander Böhn.

Hintergrund des Festsetzungsbescheides ist, dass das Land Hessen zur Förderung kommunaler Investitionen mittels des Sondervermögens „Hessenkasse“ finanz- oder strukturschwachen Kommunen ein Zuschuss für Investitionen in die kommunale Infrastruktur gewährt. Bedingung hierfür war, dass die Kommune nicht an dem Entschuldungsprogramm teilnahm und zum Stichtag 30.06.2018 keinerlei Kassenkredite – das bedeutet kurzfriste Verbindlichkeiten vergleichbar dem Dispokredit - mehr hatte.

Durch diesen Bescheid sind nun die geplanten Investitionen, die Kämmerer und Erster Beigeordneter Christian Spahn im Haushalt plante in trockenen Tüchern und die Planungen und Baumaßnahmen können nun solide und nachhaltig finanziert werden.

Spontan hat Bürgermeister Alexander Böhn sich bei Finanzminister Dr. Thomas Schäfer für dieses schöne Schreiben bedankt und ihn herzlich eingeladen, um auch den Minister über die Verwendung der Gelder der Hessenkasse zu informieren. Dieser hat sehr gerne zugesagt und sich erfreut über den Hainburger Plan gezeigt.

Abschließend sind sich Bürgermeister Alexander Böhn und Erster Beigeordneter Christian Spahn einig, dass es eine kluge Finanzplanung war die im vergangenen Jahr aufgestellt wurde und durch den Bescheid nun seine Bestätigung gefunden hat. Jetzt gilt es die ehrgeizigen Projekte gut und sicher durchzuführen.

Published in Aktuelle Meldungen
Seite 1 von 34

Öffnungszeiten Rathaus Hainstadt

Hauptstr. 44, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Abendsprechstunde von 16.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, Nachmittagssprechstd. von 14:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Rathaus Klein-Krotzenburg

Krotzenburger Str. 9, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Nachmittagssprechstunde von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, Abendsprechstunde von 16:00 - 18:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Zentrale (06182) 7809 - 0
E-Mail gemeinde@hainburg.de

Zum Seitenanfang
Unsere Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Okay