Items filtered by date: Dezember 2016
Mittwoch, 16 November 2016 08:33

Hainburger Wasserzähler werden abgelesen

Ab dem 18. November 2016 bis zum 16. Dezember 2016 sind in der Gemeinde Hainburg Mitarbeiter der Gemeindewerke im Einsatz, um die ca. 4.000 Wasseruhren, die im Gemeindegebiet installiert sind, abzulesen. Diese Mitarbeiter sind montags bis samstags ab 09:00 Uhr unterwegs. Sie führen einen Ausweis mit sich, mit dem sie sich als Mitarbeiter der Gemeindewerke Hainburg ausweisen können. 

Alle Hausbesitzer werden gebeten, die Wasserzähler, die sich in der Regel im Keller befinden, in dieser Zeit gut zugänglich zu machen, um den Mitarbeitern ein einfacheres Erfassen der Zählerstände zu ermöglichen. 

Sollte nach zweimaligem Versuch niemand angetroffen worden sein, wird von den Ablesern eine Karte mit der Bitte um Selbstablesung eingeworfen. Diese Selbstablesung kann auch auf der Homepage der Gemeinde Hainburg unter http://hainburg.de/index.php/buergerservice/online-formulare/wasserzaehlerstand-online-uebertragen mitgeteilt werden.  Ist kein Zählerstand vorhanden, wird der Verbrauch von den Mitarbeitern des Steueramtes geschätzt. 

Wie bereits im letzten Jahr, werden auch in diesem Jahr einige Hausbesitzer im Gemeindegebiet angeschrieben und gebeten Ihren Zählerstand auf dem mitgelieferten Ablesezettel selbstständig abzulesen und mitzuteilen.  

Bürgermeister Bernhard Bessel: „Aus diesem Grund weisen wir auch noch einmal darauf hin, die Verbrauchsgebührenabrechnung, die im Januar 2017 verschickt wird, hinsichtlich des Zählerstandes zu überprüfen.  

Grundsätzlich ist es ratsam, den Verbrauch während des Jahres in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, um eventuelle Schäden wie z.B. defekte Toilettenspülungen rechtzeitig feststellen und beheben zu können.“

Published in Aktuelle Meldungen

Das nach § 26 Abs. 1 Ziffer 4 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) festgestellte Wahlergebnis der Wahl zum Bürgermeister der Gemeinde Hainburg wurde am 16.09.2016 öffentlich bekannt gemacht.

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Hainburg hat in ihrer Sitzung am 07.11.2016 gemäß § 26 KWG die Gültigkeit der Bürgermeisterwahl vom 11.09.2016 festgestellt. Die Bekanntmachung dieser Entscheidung erfolgt gem.  § 58 Abs. 2 der Kommunalwahlordnung. 

 

Hainburg, den 16.11.2016 

Fritz Hofmeister
Gemeindewahlleiter

Published in Amtl. Bekanntmachungen

Der Erste Beigeordnete der Gemeinde Hainburg Alexander Böhn freut sich über den guten Fortschritt der Arbeiten. „Alles ist im Zeit- und Kostenplan“. „Dies ist ein wichtiger Meilenstein für den Natur- und Hochwasserschutz“. Die durch die Planungsgruppe Thomas Egel aus Langenselbold geplanten Maßnahmen werden mit tatkräftiger Unterstützung der Bauverwaltung, Herr Murmann, und durch die Garten- und Landschaftsbaufirma Rudolph aus Obertshausen durchgeführt.  

Die seit mehr als 10 Jahre geplante Renaturierung verwandelt den naturfernen technischen Ausbau des Mühl- und Werniggrabens auf ca. 220m wieder in ein natürliches Gewässer. Es werden vielfach schlängelnde Mäander, Kiesbänke und flache Uferböschungen eingebaut. Dies wird dazu beitragen, dass die Hochwassergefahr durch einen verlangsamten Abfluss von Wasser reduziert wird. Hochwasserspitzen werden so reduziert. „Nach jedem Hochwasser am Main und Rhein wird viel über die Probleme geredet, wir packen sie an!“ so Alexander Böhn. 

Neben dem Hochwasserschutz wird sich eine vielfältige Flora und Fauna im Gewässer und an den Uferböschung ansiedeln können. Dies wird nicht zuletzt auch das Landschaftsbild aufwerten und der Naherholung dienen. 

Der Abschnitt liegt zwischen den Tennisplätzen und der Zuwegung für das Sportzentrum "Katzenfeld". Eine vorhandene Verrohrung in Teilabschnitten wird dazu geöffnet und der Bach soll hier naturnah ausgebaut werden. Dazu werden die Böschungen und die Böschungssohle neu gestaltet und Ausbuchtungen in der Böschung sind vorgesehen. „Diese Maßnahme ist die letzte festgesetzte Ausgleichsmaßnahme für das Neubaugebiet Löschem und die Baukosten werden voraussichtlich rd. 130.000 Euro betragen“, erläutert Alexander Böhn. Die rechtliche Grundlage beruht auf einer wasserrechtlichen Erlaubnis die bereits im Jahr 2007 ausgestellt wurde und nun Eingang als wichtige Maßnahme der Wasserrahmenrichtlinie für diesen Wasserkörper durchgeführt wird. Bei einer Baubesprechung überzeugten sich die Beteiligten von dem Fortschritt der Bauarbeiten (Bild 1) und durch die vielen Niederschläge konnte man sich auch von der Funktionsweise des Bachlaufes überzeugen (Bild 2,3).

Bild Renaturierung2   Bild Renaturierung3

Published in Aktuelle Meldungen
Donnerstag, 03 November 2016 14:38

Müllabfuhrkalender 2017

 
Published in Unsere Gemeinde
Donnerstag, 03 November 2016 07:33

Terminkalender 2017

 
Published in Unsere Gemeinde
Mittwoch, 02 November 2016 13:45

Hainburg ist Fairtrade - Gemeinde!

Am 07. November 2015 war es soweit : Im Rahmen des Martinsmarktes fand die Verleihung des Fairtrade - Siegels in der Kreuzburghalle statt !
Der Trans Fair e.V. hatte zuvor der Steuerungsgruppe bestätigt, dass nach dem einstimmigen politischen Beschluss im Mai 2014 sämtliche erforderliche Kriterien erfüllt wurden :

•    Bei Gemeindeveranstaltungen, vielen Geschäften und bislang zwei Gastronomiebetrieben werden mindestens zwei Fairtrade-Produkte angeboten,

•    2 Schulen, einige Vereine und alle Kirchengemeinden unterstützen die Initiative mit Bildungsaktivitäten und

•    die örtliche Presse berichtete über die Aktivitäten.

Die Steuerungsgruppe freut sich über diesen Erfolg und hofft, mit dieser Kampagne in den nächsten Jahren weitere Teilnehmer für faire Handels- und damit Lebensbedingungen in Afrika, Asien und Lateinamerika gewinnen zu können.

 

fairtrade Verleihung

 

In unserem 1. Jahr als Fairtrade-Gemeinde hat die Kampagne deutlich an Fahrt gewonnen :

•    Im Januar nahm unsere Steuerungsgruppe mit dem Motto „Jecke Fairsuchung“ am Kinder-Faschingszug teil und fairteilte über 600 GEPA-Kamellen.

•    Highlight des Jahres war am 31. Mai die gut besuchte Diskussionsveranstaltung „Faire Textilien“ mit Moderator Tobias Schwab und dem Berliner Textilexperten Berndt Hinzmann im evangelischen Gemeindehaus. Die ca. 80 Teilnehmer erfuhren Einzelheiten über das von Bundesentwicklungsminister Müller ins Leben gerufene „Bündnis für nachhaltige Textilien“ – die Steuerungsgruppe organisierte dazu eine Ausstellung zum Thema. 

•    Vom 4.-5. Juni führten wir beim Hainburger Markt ein Torwandschießen mit Fairtrade-Fußbällen durch.

•    Bürgermeister Bessel und Volker Jäkel übergaben am 16. Juli anlässlich des Mainpokalturniers den Alten Herren der Sportvereinigung Hainstadt einen Fairtrade - Fußball. •    Weiter wurde bei den Eltern vor der Einschulung mit fair gehandelten Süßigkeiten für die Schultüten geworben.

•    Abschließend konnten wir mit dem Fairmobil am Tag der Barmherzigkeit (07. Mai) und den Pfarrfesten am 28. August (St. Nikolaus) und 03. September (St. Wendelinus) ordentlich die Werbetrommel rühren und den fairen Umsatz in Hainburg heben. 

 

fairtrade161fairtrade163fairtrade162

Die Steuerungsgruppe hat in ihrer 12. Sitzung am 20.09.2016 bereits erste Veranstaltungen für 2017 geplant, diese werden rechtzeitig über die Presse bekannt gegeben. Hingewiesen sei jetzt schon auf eine Informationsveranstaltung im evangelischen Gemeindehaus am 16.03.2017 um 20 Uhr mit Tobias Schwab und Jörg Novak, stellvertretender Abteilungsleiter Kommunikation von Missio, zum Thema „faire Smartphones“.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen !

Harald Schicke         Cliff Hollmann
für die Steuerungsgruppe „Hainburg ist Fair – Trade – Gemeinde“  

Published in Fairtrade
Mittwoch, 26 Oktober 2016 11:52

In Hainburg startet ein Repair Cafè!

In Hainburg startet ein Repair Cafè!

Was macht man mit einem Toaster oder Staubsauger, der nicht mehr funktioniert? Wegwerfen? Warum sollte man!
Das Ehrenamtsbüro Hainburg startet am Donnerstag, den 3. Nov. 2016, das erste Repair Café in Hainburg.
In den Räumen des Heimat- und Geschichtsvereines Hainburg in der Elisabethenstraße 8 dreht sich ab dem 3.11.2016 jeden ersten Donnerstag im Monat alles ums Reparieren. Zwischen 16 -18 Uhr stehen verschiedene Fachleute zur Verfügung.
Diese ehrenamtlichen Reparateure helfen kostenlos bei allen möglichen Reparaturen. Zudem sind verschiedene Werkzeuge und Materialien vorhanden.
Besucher des Repair Cafés bringen ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenstände von Zuhause mit. Toaster, Lampen, Föhne, Fahrräder, Spielzeug, Geschirr... alles, was nicht mehr funktioniert, kaputt oder beschädigt ist, kann mitgebracht werden. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Reparatur gelingt! Die Fachleute im Repair Café werden Ihr Möglichstes tun, um eine Lösung zu finden.
Mit dieser Initiative möchte das Ehrenamtsbüro zur Reduzierung des Müllbergs beitragen. Das ist absolut notwendig, in Deutschland werfen wir unfassbar viel weg, auch Gegenstände, denen fast nichts fehlt und die nach einer einfachen Reparatur wieder ordentlich zu gebrauchen wären.
Mit dem Repair Café wollen wir das ändern. Das Repair Café ist auch dazu gedacht, Menschen in der Nachbarschaft auf neue Art und Weise wieder miteinander in Kontakt zu bringen. Deshalb soll es an den Repair-Terminen auch Kaffee und Kuchen geben. Wenn man gemeinsam mit einem bis dahin unbekannten Nachbarn einen CD-Spieler repariert hat, sieht man diese Person doch mit anderen Augen, wenn man ihr das nächste Mal auf der Straße begegnet. Zusammen etwas reparieren kann zu ganz tollen Kontakten in der Gemeinde führen. Das Ehrenamtsbüro weist ebenfalls darauf hin, dass eine Reparatur auch Geld und kostbare Rohstoffe einspart und zudem zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes beiträgt. „Aber wir wollen mit dem Repair Café vor allem zeigen, dass Reparieren Spaß macht und oft ganz einfach ist.“

Sollten sich noch interessierte Bürgerinnen und Bürger für dieses Projekt engagieren wollen, sei es als
Reparateur oder beim Kuchenbacken, wenden Sie sich bitte an das Ehrenamtsbüro, das jeden
Donnerstag zwischen 15 und 17 Uhr in der Kita am Kiefernhain persönlich oder unter 06182/780928
telefonisch zu erreichen ist. Selbstverständlich können Sie uns auch jederzeit eine Email schreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Plakat Repair17 

Haupt Flyer17

Published in Unsere Gemeinde

Die Gemeinde Hainburg beginnt in dieser Woche die Bauarbeiten für den naturnahen Ausbau eines ca. 500 m langen Abschnittes des Mühl- und Werniggrabens zur Überleitung in den Hellenbaches im Ortsteil Hainstadt. Der Abschnitt liegt zwischen den Tennisplätzen und der Zuwegung für das Sportzentrum "Katzenfeld". Eine vorhandene Verrohrung in Teilabschnitten wird dazu noch in einer gesonderten Maßnahme geöffnet und der Bach soll naturnah ausgebaut werden. Dazu werden die Böschungen und die Böschungssohle neu gestaltet und Ausbuchtungen in der Böschung sind vorgesehen. Über die genaue Gestaltung muss im Zuge der Bauausführung vor Ort unter Berücksichtigung des Bestandes entschieden werden. Auf einem Abschnitt von ca. 220 m wird das Bachbett neu hergestellt und es fließt noch kein Wasser, was die Arbeiten erleichtert. Auf einem Abschnitt von ca. 270 m erfolgen die Arbeiten am bestehenden Bachlauf. „Diese Maßnahme ist die letzte festgesetzte Ausgleichsmaßnahme für das Neubaugebiet Löschem und die Baukosten werden voraussichtlich rd. 130.000 Euro betragen“, erläutert der Erster Beigeordneter Alexander Böhn. Die rechtliche Grundlage beruht auf einer wasserrechtlichen Erlaubnis die bereits im Jahr 2007 ausgestellt wurde und nun als wichtige Maßnahme der Wasserrahmenrichtlinie für diesen Wasserkörper durchgeführt wird. Vor den Bauarbeiten fand ein kleines Flurbereinigungsverfahren durch das Amt für Bodenmanagement statt, so dass es der Gemeinde möglich war in den Besitz der notwendigen Fläche für den neuen Bachlauf zu gelangen.

Bauarbeiten Renaturierung3

 

Published in Aktuelle Meldungen
Seite 12 von 29

Öffnungszeiten Rathaus Hainstadt

Hauptstr. 44, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Abendsprechstunde von 16.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, Nachmittagssprechstd. von 14:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Rathaus Klein-Krotzenburg

Krotzenburger Str. 9, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Nachmittagssprechstunde von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, Abendsprechstunde von 16:00 - 18:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Zentrale (06182) 7809 - 0
E-Mail gemeinde@hainburg.de

Zum Seitenanfang