Items filtered by date: Dezember 2016
Mittwoch, 16 März 2016 12:49

Anmeldung einer Wohnung

Wenn Sie eine Wohnung in Hainburg beziehen, müssen Sie sich innerhalb einer Woche nach Einzug persönlich anmelden.Bis 31.01.06 war es möglich, Anmeldungen durch eine bevollmächtigte Person vornehmen zu lassen.

Seit der Novellierung des Hessischen Meldegesetzes zum 01.02.06 ist nun zwingend vorgeschrieben, dass eine Vertretung durch eine bevollmächtigte Person nur möglich ist, wenn die Vollmacht öffentlich oder nach § 6 Abs. 2 des Betreuungsbehördengesetzes durch eine Urkundsperson bei der Betreuungsbehörde beglaubigt ist. Alternativ können Sie statt dessen ein Anmeldeformular mitbringen, das die Person, die Sie vertreten sollen, zuvor ausgefüllt und unterschrieben hat. Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass eine Vertretung ohne die Vorlage einer öffentlich beglaubigten Vollmacht oder eines ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformulars nicht mehr möglich ist.
Auszug aus dem Hessischen Meldegesetz:
§ 17 Abs. 1HMG: Verfahren zur Erfüllung der allgemeinen Meldepflicht
Soweit nachstehend nichts anderes bestimmt ist, haben Meldepflichtige einen Meldeschein (§18) auszufüllen, zu unterschreiben und der Meldebehörde abzugeben. Sie können sich hierbei durch eine hierzu bevollmächtigte Person vertreten lassen; in diesem Fall muss die Vollmacht öffentlich oder nach § 6 Abs. 2 des Betreuungsbehördengesetzes durch eine Urkundsperson bei der Betreuungsbehörde beglaubigt sein. (...)
Kosten: 0,50 €

Benötigte Unterlagen:
Ausweisdokumente aller Personen (bei Kindern nur sofern vorhanden, ansonsten eine Geburtsurkunde), einen Mietvertrag oder Eigentümernachweis. Ein ausgefülltes Anmeldeformular ist nur nötig, wenn Sie sich durch eine bevollmächtigte Person vertreten lassen. Wenn Sie sich persönlich anmelden, wird das Anmeldeformular von unseren Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern ausgefüllt.

Published in Was erledige ich wo ?
Mittwoch, 16 März 2016 12:48

Anmeldung einer Geburt

Das Standesamt Hainburg ist für die Beurkundung der Geburt zuständig, wenn Sie in Hainburg entbinden.
Die Bescheinigung der Hebamme über die Geburt des Kindes ist mit den notwendigen Unterlagen (s. u.) zur mündlichen Anzeige der Geburt beim Standesamt mitzubringen.

Notwendige Unterlagen:
Um die Geburt eines Kindes reibungslos beurkunden zu können, benötigt das Standesamt neben der Geburtsanzeige noch weitere Unterlagen.
Die nachfolgenden Informationen sind nicht abschließend und listen nur die am häufigsten benötigten Unterlagen, je nach Familienstand und Staatsangehörigkeit der Eltern bzw. der Mutter.
Bei miteinander verheirateten Eltern:
Bei Eheschließung der Eltern in Deutschland: Eheurkunde oder ein beglaubigter Ausdruck aus dem Eheregister (vom Standesamt der Eheschließung).
Bei Eheschließung der Eltern im Ausland: Heiratsurkunde im Original mit Übersetzung
und
Bei Geburt der Eltern in Deutschland: Geburtsurkunden oder beglaubigte Abschriften aus dem Geburtenregister. Bei Geburt der Eltern im Ausland: Geburtsurkunde im Original mit Übersetzung oder internationale Ausfertigung
und
Gültige Reisepässe bzw. Personalausweise beider Eltern Hinweis für getrennt lebende Mütter:
Als Vater des Kindes wird der Noch-Ehemann eingetragen. (Näheres bitte telefonisch beim Standesamt klären)
Bei nicht miteinander verheirateten Eltern:
ledige Mütter: Geburtsurkunde der Mutter oder einen beglaubigten Ausdruck aus dem Geburtenregister (bei ausländischen Urkunden mit Übersetzung bzw. eine internationale Ausfertigung)
geschiedene Mütter: beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsregister der geschiedenen Ehe mit Scheidungsvermerk. Bei Heirat im Ausland: Heiratsurkunde mit Übersetzung und rechtskräftiges Scheidungsurteil eines deutschen Gerichtes
Bei Scheidung im Ausland muss ggf. eine Prüfung des ausländischen Scheidungsurteils durch das Regierungspräsidium in Darmstadt oder eine Anerkennung durch das Oberlandesgericht in Frankfurt am Main erfolgen. (Der Antrag wird bei Bedarf bei unserem Standesamt gestellt.)
verwitwete Mütter: beglaubigte Abschrift aus dem Heiratsregister mit Vermerk über den Tod des Ehemannes, bzw. ersatzweise Ehe- und Sterbeurkunde.
und
gültiger Reisepass bzw. Personalausweis der Mutter

für die Eintragung des Kindesvaters:
Nachweis über eine bereits abgegebene Vaterschaftsanerkennung und evtl. Sorgeerklärung
Geburtsurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Geburtsregister (bei ausländischen Urkunden mit Übersetzung bzw. eine internationale Ausfertigung)
gültiger Reisepass bzw. Personalausweis
Hinweis zur Vaterschaftsanerkennung: Die Anerkennung der Vaterschaft kann bei jedem Standesamt oder Jugendamt abgegeben werden. Auskünfte über eine gemeinsame Sorgeerklärung für das Kind können beim Jugendamt eingeholt werden. Die Anerkennung der Vaterschaft bzw. evtl. gemeinsame Sorgeerklärung kann auch schon vor der Geburt des Kindes durchgeführt werden. Die Gebühren für eine Vaterschaftsanerkennung beim Standesamt betragen 30,- Euro.

Allgemeine Hinweise:
alle Urkunden müssen im Original vorliegen
fremdsprachige Urkunden werden in internationaler Form oder zusammen mit einer Übersetzung (durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer) benötigt
in besonderen Fällen können weitere Unterlagen erforderlich sein
Sie erhalten einmalig 4 gebührenfreie Geburtsbescheinigungen für folgende Zwecke:
1 Geburtsbescheinigung für den Antrag auf Kindergeld
1 Geburtsbescheinigung für den Antrag auf Elterngeld
1 Geburtsbescheinigung für die Krankenkasse (Mutterschaftshilfe) und 1 Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke (Taufe)

Published in Was erledige ich wo ?
Dienstag, 15 März 2016 12:57

Urlaubsplanung

Ihr Ansprechpartner für die Urlaubsplanung:

– jährliche Seniorenfreizeit
des DRK – Ortsvereinigung Hainstadt

Published in Seniorenwegweiser
Dienstag, 15 März 2016 12:55

Sportliche Aktivitäten

Ihr Ansprechpartner für sportliche Aktivitäten:

– Seniorengymnastik
Mittwochs von 17.00–18.00 Uhr
Mittwochs von 18.00–19.00 Uhr
in der Sporthalle der Johannes-Gutenberg-Schule
DRK – Ortsvereinigung Hainstadt,
Frau Elke Wilhelmi Telefon 66735

– Wassergymnastik
DRK – Ortsvereinigung Hainstadt
Frau Heike Bauer Telefon 899810

– Frauengymnastik
Dienstags von 9.00–10.00 Uhr
im Pfarrsaal St. Nikolaus Klein-Krotzenburg
Frau Dora Appel Telefon 69584


– Schwimmen im Bewegungsbad des Simeonstiftes für Jedermann
Montags von 12.00–18.00 Uhr Dienstags von 10.00–14.00 Uhr Mittwochs von 18.30–16.00 Uhr

Published in Seniorenwegweiser
Dienstag, 15 März 2016 12:55

Soziale Angelegenheiten

Hilfe zum Lebensunterhalt
Die Hilfe zum Lebensunterhalt grenzt sich ab von der Grundsicherung für Arbeitsuchende und der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.
Die Grundsicherung für Arbeitsuchende, auch als Arbeitslosengeld II (Hartz IV) bekannt, wird an erwerbsfähige Personen im Alter von 15 bis 64 Jahren und die mit ihnen in Bedarfsgemeinschaft lebenden nicht erwerbsfähigen Angehörigen (z.B. Ehegatten, Lebenspartner, minderjährige Kinder, Eltern von minderjährigen Kindern) gewährt. Zuständig hierfür sind die Job-Center des Kreises Offenbach. Nähere Informationen zu den Leistungen finden Sie beim Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und bei der Bundesagentur für Arbeit.
Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung ist für Personen ab 65 Jahre oder für voll Erwerbsgeminderte.
Die Zielgruppe für die Hilfe zum Lebensunterhalt sind daher folgende Personen:
vorübergehend Erwerbsunfähige (Zeitrentner)
auf nicht absehbare Zeit (meist mehr als 6 Monate) arbeitsunfähig Erkrankte Personen, die länger als 6 Monate in stationärer Unterbringung sind minderjährige Kinder unter 15 Jahren, die nicht bei den Eltern wohnen Personen bis 64 Jahre, die eine vorgezogene Altersrente beziehen

Hilfe in besonderen Lebenslagen
Die Hilfen in besonderen Lebenslagen umfassen diverse Hilfen, die in gewissen Lebenssituationen gewährt werden, um den damit verbundenen besonderen Bedarf zu decken.
Zur Gewährung von finanziellen Hilfen ist zu prüfen, in wie weit dem Hilfesuchenden zuzumuten ist, seine Einkommen, Einkommensansprüche und Vermögenswerte einzusetzen.
Zu den besonderen Lebenslagen gehören (beispielhaft):
Hilfe zur Gesundheit
Eingliederungshilfe für behinderte Menschen
Hilfe zur Pflege
Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten Hilfe in anderen Lebenslagen

Published in Seniorenwegweiser
Dienstag, 15 März 2016 12:54

Kranken-, Alten- und Familienpflege

Hier finden Sie Informationen zu:
Kranken-, Alten- und Familienpflege im häuslichen Bereich Anleitung und Unterstützung von Angehörigen Pflegebedürftiger Kurse in häuslicher Krankenpflege
Gesundheitsaufklärung und Beratung
Ausleihe von Pflegehilfsmitteln
Caritas-Sozialstation - Seligenstadt und Umgebung
Zuständigkeitsbereich: Seligenstadt, Hainburg, Mainhausen
Seligenstadt
Dudenhöfer Straße 10 (Erdgeschoß) Telefon 26280
Telefax 26270
Bürozeiten: 8.00 – 12.00 Uhr

Published in Seniorenwegweiser
Dienstag, 15 März 2016 12:52

Gesellige Veranstaltungen

Ihre Ansprechpartner für gesellige Veranstaltungen

– Kaffeeklatsch der AWO
Hauptstraße 82 (ehemalige Baugenossenschaft)
jeden Mittwoch ab 15.00 Uhr (außer in den Schulferien)
Frau Heilmann Telefon 5619
Frau Memisoglu Telefon 661940

– Kaffeenachmittag des VDK-Ortsverbandes Hainstadt
Jeden letzten Montag im Monat, ab 15:00 Uhr in der Gaststätte Alt Hainstadt in der Mittelseestraße in Hainstadt.
Kontakt:
Frau Hilde Krainhöfer  Telefon 0170 / 8095677
Frau Anneliese Herrmann Telefon 06182 / 7874533

– Seniorentreff und Seniorentanz der ev. Kirchengemeinde Hainburg
Donnerstags 14-tägig im Wechsel von 15.00–17.00 Uhr
im ev. Gemeindehaus, Gartenstraße (Fahrdienst vorhanden)
Seniorentreff Frau Merget Telefon 60939
Seniorentanz Frau Grimme Telefon 06106/71125

– Seniorennachmittag der kath. Pfarrgemeinde St. Wendelinus Hainstadt
jeden 3. Mittwoch von 14.30–18.00 Uhr im Pfarrzentrum St. Wendelinus
Frau Krall Telefon 60691


– Basar-Kreis der kath. Pfarrgemeinde St. Wendelinus Hainstadt
jeden Mittwoch von 14.30–16.30 Uhr (außer Seniorennachmittag)
im Pfarrzentrum St. Wendelinus
Frau Weigand Telefon 5826


– Senioren-Kreis der Kath. Pfarrgemeinde
St. Nikolaus Klein-Krotzenburg
1 mal monatlich im Pfarrsaal von 15.00–18.00 Uhr
Frau Reichenbach Telefon 991520 Frau Kins
Ausflüge im Mai und Juli/August Herr Kreß Telefon 69594


– Seniorentreff in der Waldhütte
Montags bis Donnerstags von 14.00–18.00 Uhr Freitags von 14.00–17.00 Uhr
Frau Herrschaft Telefon 5315 oder 68280

-Spielenachmittag mit Kaffee und Kuchen für alle Mitglieder der Gemeinnützigen Baugenossenschaft eG Hainstadt (ab dem 60. Lebensjahr)
Gemeinschaftsraum "Am Kiefernhain 11" (Seniorenwohnanlage).
Jeden letzten Dienstag im Monat ab 15.00 Uhr.

Telefon 5447

Published in Seniorenwegweiser
Seite 23 von 29

Öffnungszeiten Rathaus Hainstadt

Hauptstr. 44, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Abendsprechstunde von 16.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, Nachmittagssprechstd. von 14:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Rathaus Klein-Krotzenburg

Krotzenburger Str. 9, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Nachmittagssprechstunde von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, Abendsprechstunde von 16:00 - 18:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Zentrale (06182) 7809 - 0
E-Mail gemeinde@hainburg.de

Zum Seitenanfang