Robin Köhler

Robin Köhler

Joomla! and Open Source fan. In spare time he writes the blog posts about Joomla Tutorials including reviews of popular Joomla Templates, Extensions and services. If you have started learning Joomla just buzz him via Skype, He would be glad to help you :).

Twitter: http://www.twitter.com/joomlashine
Facebook: http://www.facebook.com/joomlashine

„Ehrenamtliches Engagement ist ein fester Bestandteil in unserer Gemeinde. Ohne die zahlreichen Mitglieder in Vereinen und Verbänden, die ihre Freizeit unentgeltlich in den Dienst anderer stellen, müssten wir für etliche Leistungen teuer bezahlen oder auf viele Angebote verzichten, die einen Teil unserer Lebensqualität ausmachen. Darum genießt das ehrenamtliche Engagement in Hainburg besondere Priorität und wird seit Jahren aktiv und vielseitig unterstützt,“ so Bürgermeister Alexander Böhn.

Für die laufende Vereinsarbeit sowie für Kinder- und Jugendfreizeiten haben wir im vergangenen Jahr Zuschüsse von insgesamt ca. 200.000 € an die Hainburger Vereine und Verbände überwiesen. Darin enthalten sind neben den Zuschüssen für die laufende Vereins- und Jugendarbeit auch Zuschüsse für Investitions- und Baumaßnahmen der Vereine. Nicht dazu gerechnet ist der Aufwand der Bauhofmitarbeiter, die oftmals viele Stunden für die Vereine im Einsatz sind. Die Berechnung der einzelnen Zuschüsse erfolgt nach den gemeindlichen Richtlinien, die sich in Hainburg seit über 30 Jahren bewährt haben. 

Bürgermeister Alexander Böhn: „Mit dieser finanziellen Förderung schaffen wir die Voraussetzung für das kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Leben in unserer Gemeinde. Dabei ist uns bewusst, dass die vielfältige Arbeit, die in unseren Vereinen zum Wohle aller Bürger geleistet wird, unbezahlbar ist. Allen Vorstands- und Vereinsmitgliedern sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt. Abschließend will ich noch einmal deutlich machen, dass wir in Hainburg trotz knapper Mittel und nicht gut gefüllter Kassen der öffentlichen Hand an dem hohen Niveau unserer Vereins- und Jugendförderung festhalten wollen.

Denn die Unterstützung unserer Vereine wird eines der vorrangigsten Ziele und Aufgaben unserer Kommunalpolitik sein und bleiben.“

In den kommenden Tagen wird die Gemeinde Hainburg am ehemaligen Güterbahnhof Hainstadt, gemäß den Auflagen und des Sanierungsbescheides des Regierungspräsidiums (RP) Darmstadt, die noch ausstehende Bodensanierung dieses Bereiches durchführen, so der Bürgermeister und Baudezernent Alexander Böhn. Auf Grund der früheren Nutzung als Umschlagplatz für das ehemalige Gaswerk ist das Gelände in Teilen mit nutzungsbedingten Bodenverunreinigungen belastet, wie Untersuchungen und Monitoringmaßnahmen ergeben haben. Da in diesem Bereich noch eine Fernwasserleitung des Zweckverband Wasserversorgung Stadt und Kreis Offenbach (ZWO) liegt, die Hainburg und die umliegenden Gemeinden mit Trinkwasser versorgt, wird die Gelegenheit genutzt, diese auf einer Länge von 200 Metern zu erneuern und in der Lage zu optimieren. Die Planung der Baumaßnahmen erfolgte gemäß den strengen Auflagen der RP Darmstadt durch das Ingenieurbüro CDM Smith Consult GmbH. Die Baumaßnahme wurde in einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren ausgeschrieben und mit einer Bausumme von rd. 310.000 Euro an die Firma Walter Erdbau und Abbruch GmbH aus Groß-Umstadt vergeben.

Die Bautätigkeiten werden am 06.04.2017 beginnen und voraussichtlich am 09.06.2017 beendet sein. Zum Schutz der Arbeiten und der Anwohner wird ein sogenannter schwarz/weiß Bereich eingerichtet, damit kein kontaminiertes Erdreich aus dem Baustellenbereich herausgetragen wird. Ebenso wird die Baustelle eingezäunt, damit kein Zutritt und Gefährdung durch Unbefugte erfolgen kann. Hierfür bitten wir schon jetzt die Anlieger und Anwohner um Verständnis. Die Überwachung der Maßnahme erfolgt durch die Abteilung Arbeitsschutz und Umwelt durch das RP Darmstadt. 

Diese Arbeiten stellen den letzten Abschnitts der Sanierung des ehemaligen Gaswerks und einen weiteren Schritt zur Neugestaltung des Bahnhofareals dar, welches die Gemeinde Hainburg von der Deutschen Bahn vor Jahren erworben hat, so Bürgermeister Alexander Böhn abschließend.

In den Abfuhrkalender 2017 hat sich ein Fehler eingeschlichen. Die Abfuhr der Restmülltonnen findet am Donnerstag, 30. März 2017 wie gewohnt im Bezirk I und am Freitag, 31. März 2017 im Bezirk II statt.  

Die im Kalender angegebene Abfuhr ist leider nicht korrekt.  

Wir bitten alle Anwohner am jeweils üblichen Abfuhrtag die Restmüllgefäße morgens ab 6.00 Uhr zur Leerung bereit zu stellen.    

 

Hainburg, 20. März 2017   

 

Geschäftsführung des
Müllabfuhr-Zweckverbandes

Tagesmutter oder Tagesvater im Kreis Offenbach – Ihre neue berufliche Perspektive?
Informationsveranstaltung 
Donnerstag, dem     23.03.2017, um 18:00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses, Hauptstraße 44, 63512 Hainburg.

Referentin: Frau  Holzmeier, Kreisverwaltung Offenbach, FD Jugend und Familie,
Kindertagespflege, Werner-Hilpert-Straße 1, 63128 Dietzenbach

 

Die Präsentation zur Veranstaltung finden sie hier

Fairtrade-Steuerungsgruppe Hainburg lädt zu Informationsabend über Konfliktrohstoffe ein

Was haben unsere Handys und Tablets mit der Demokratischen Republik Kongo zu tun? Im Osten des afrikanischen Landes wüten seit Jahren blutige Konflikte, bei denen es unter anderem um die Bodenschätze des Landes geht. Rebellengruppen erobern gezielt Gold- und Coltan-Minen und verkaufen die Erze, die für die Herstellung von Smartphones, Computern und Bildschirmen benötigt werden, um ihren Terror zu finanzieren. Auch große Elektronik-Hersteller verarbeiten Rohstoffe aus illegalen Minen. Opfer des Handels ist die Zivilbevölkerung. Menschen werden brutal vertrieben, vergewaltigt und verstümmelt oder zur Arbeit im Bergbau gezwungen. Vor allem Frauen und Kinder leiden und werden traumatisiert. 

Die Steuerungsgruppe der Fairtrade-Gemeinde Hainburg lädt für Donnerstag, 16. März, um 20 Uhr zu einem Informations- und Gesprächsabend zum Thema „Saubere Handys!“ im Evangelischen Gemeindehaus Hainburg, Uhlandstraße1, ein. Zu Gast sind Jörg Nowak vom katholischen Hilfswerk Missio (Aachen) und Tobias Schwab, Wirtschaftsredakteur der Frankfurter Rundschau. Nowak war mehrfach in der Demokratischen Republik Kongo unterwegs, um für die Missio-Kampagne „Saubere Handys!“ zu recherchieren. Er wird in Hainburg auch einen Ausschnitt aus einer TV-Dokumentation über die „Blutmineralien“ zeigen.

Im Gespräch mit Tobias Schwab geht es darum gehen, wie die Europäische Union und die Bundesregierung auf den blutigen Handel reagieren, wie Verbraucher Druck auf Politik und Hersteller ausüben können und welche „sauberen“ Produkt-Alternativen es jetzt schon im Handel gibt.

Besucherinnen und Besucher des Abends sind eingeladen, nicht mehr benötigte Alt-Handys mitzubringen. Die in ihnen steckenden wertvollen Mineralien können beim Recycling wiedergewonnen werden. Diese Rohstoffe müssen dann nicht mehr umweltschädigend und unter Verletzung von Menschenrechten abgebaut werden. Missio arbeitet bei seiner Kampagne mit dem Recycling-Unternehmen „Mobil-Box“ zusammen. Für jedes eingesammelte Gerät erhält Missio eine Spende zur Finanzierung von Traumazentren im Kongo. In ihnen werden Frauen, die Opfer von sexueller Gewalt wurden, betreut.

Brut- und Setzzeit beginnt: Hunde an die Leine nehmen! So langsam ist es überall festzustellen: Der Frühling erwacht, auch wenn es nach manchen Wetterkapriolen der vergangenen Tage noch nicht danach aussieht. Und die Tierwelt ist auf dem Weg, für Nachwuchs zu sorgen.

Bürgermeister Alexander Böhn weist daher darauf hin, dass gemäß der gemeindlichen Satzung vom 1. März bis zum 15. Juni eine Anleinpflicht für Hunde während der Brut- und Setzzeit besteht. Die Anleinpflicht gilt in Bereichen der Feld- und Flurgemarkung sowie im Wald. In den Naturschutzgebieten gilt die Anleinpflicht ganzjährig. „Jetzt sind die Hundehalter aufgerufen, ihre Hunde beim Spaziergang durch die Felder oder den Wald an die Leine zu nehmen. Die Rücksichtnahme auf die Kinderstube des Wildes sollte den verantwortlichen Hundehalter dazu veranlassen, der Anleinpflicht nachzukommen und den Hund bis wenigstens Mitte Juni nur noch an der Leine auszuführen. So besteht weniger Gefahr für die Wildtiere während ihrer Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit“, so Bürgermeister Alexander Böhn.

Wird der Jagdtrieb bei Hunden geweckt, so kann es zu tot gebissenen Junghasen oder gehetztem Rehwild kommen. Bereits die Witterung des Hundes ist für frei lebende Tiere ein Alarmsignal. Auch Bodenbrüter, wie Feldlerche oder Kiebitz, verlassen dann ihre Jungen.

Böhn: „Derjenige, der grundsätzlich seinen Hund an die Leine nimmt, vermeidet auch Konflikte zwischen Hundehaltern und Spaziergängern, Joggern, Radfahrern, Landwirten und Jagdpächtern. So lässt sich mancher unliebsame oder auch schmerzhafte Vorfall zwischen Mensch und Hund vermeiden. Unsere Ordnungspolizeibeamten werden verstärkt die Anleinpflicht kontrollieren“. Ein Verstoß gegen die Anleinpflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße bis 100.000,- € geahndet werden kann. Hinweis: Falls jemand ein verletztes oder totes Tier findet, informiert bitte die Polizeistation Seligenstadt (Tel.: 06182-89300) oder das Ordnungsamt (Tel.: 06182-780980). Beide informieren dann den zuständigen Jagdpächter.

Amtseinführung des neu gewählten Bürgermeisters Alexander Böhn und Verabschiedung des langjährigen Bürgermeisters Bernhard Bessel am 20.02.2017  

Am Montag, dem 20. Februar 2017, wird Alexander Böhn im Rahmen einer Gemeindevertretersitzung offiziell in sein Amt als zukünftiger Bürgermeister der Gemeinde Hainburg eingeführt. Abweichend von den bisherigen Gepflogenheiten wird diese Sitzung nicht in einem der beiden Feuerwehrhäuser, sondern in der Kreuzburghalle, Wilhelm-Leuschner-Straße 50, im OT Klein-Krotzenburg, stattfinden.  

Beginn der Sitzung ist um 18:30 Uhr. Nach der offiziellen Amtseinführung von Alexander Böhn findet die Verabschiedung von Bürgermeister Bernhard Bessel statt. Ein Umtrunk mit kleinem Imbiss ist vorgesehen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Fotos © E. Bonifer / R. Köhler

E i n l a d u n g
Die Jagdgenossenschaft Hainstadt lädt alle Eigentümer von land- und forstwirt-schaftlichen Grundstücken, die im Genossenschaftskataster eingetragen sind, zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Hainstadt am Donnerstag, den 23.02.2017, 19.30 Uhr, in den Sitzungssaal des Rathauses im OT Hainstadt, Hauptstraße 44, ein.

Tagesordnung:
1.    Begrüßung durch den Jagdvorstand
2.    Beratung und Beschlussfassung über den Zusammenschluss der Jagdgenossenschaften Hainstadt und Klein-Krotzenburg

63512 Hainburg, den 08.02.2017

Bernhard Bessel
Jagdvorsteher

Am Mittwoch, dem 25.01.2017, um 19:30 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses, Hauptstraße 44, OT Hainstadt, eine nichtöffentliche Sitzung des 
Wahlvorbereitungsausschusses für die Wahl einer/ eines
hauptamtlichen Ersten Beigeordneten


mit folgender Tagesordnung statt:  
Bewerbungen für die Stelle der/des hauptamtlichen Ersten Beigeordneten.  

Hainburg, 19.01.2017  

Oliver Emmert
Vorsitzender des
Wahlvorbereitungsausschusses

Seite 6 von 25

Öffnungszeiten Rathaus Hainstadt

Hauptstr. 44, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Abendsprechstunde von 16.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, Nachmittagssprechstd. von 14:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Rathaus Klein-Krotzenburg

Krotzenburger Str. 9, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Nachmittagssprechstunde von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, Abendsprechstunde von 16:00 - 18:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Zentrale (06182) 7809 - 0
E-Mail gemeinde@hainburg.de

Zum Seitenanfang