ABC-Schützen wieder unterwegs

Am 29. August beginnt wieder die Schule. Viele Kinder werden im morgendlichen Berufsverkehr unterwegs sein und viele von ihnen sind Schulanfänger und so besonders stark gefährdet. Jährlich verunglücken tausende Kinder auf dem Schulweg. Aus diesem Grund appelliert der Erste Beigeordnete Alexander Böhn ganz besonders an das Verantwortungsbewusstsein der erwachsenen Verkehrsteilnehmer, große Rücksicht und Vorsicht walten zu lassen. „Ich bin froh darüber, dass wir in der vergangenen Woche vor den Schulen Dauermarkierungen auf den Straßen anbringen konnten, die die Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer vor den Schulen noch einmal erhöhen sollen und so den Schulweg sicherer machen“, so Alexander Böhn weiter.

Die meisten verunglückten Schulanfänger sind zu Fuß unterwegs. Mit zunehmendem Alter belegen die Unfallzahlen allerdings eine steigende Attraktivität des Fahrrades. Bei den Schulanfängern ist es hauptsächlich die Ungeübtheit der Kinder, außerhalb ihrer vertrauten Umgebung unterwegs zu sein und einen längeren Weg allein zurückzulegen. Denn ihr Schulweg führt während der frühen Morgenstunden, teilweise zu den Spitzenzeiten des Berufsverkehrs, oft durch Straßen mit hoher Verkehrsdichte. Hier fehlt es den ABC-Schützen an Erfahrung und Sicherheitsbewusstsein. Deshalb sollten die Schulanfänger schon vor dem ersten Schultag ihren Schulweg kennen, da sie oftmals überfordert sind, wenn sie nicht ausreichend auf diese Situation vorbereitet würden. Das macht sie sicherer.

Alexander Böhn: „Am besten gehen die Kinder die ersten Schultage nicht alleine, sondern mit Vater oder Mutter. Dabei kann man besonders gefährliche Stellen mit den Kindern noch einmal besprechen.“ Nicht immer sei der kürzeste Schulweg auch der beste und sicherste, weist Böhn ausdrücklich noch einmal hin. Eine gute Voraussetzung für langsameres und sicheres Fahren in unseren Straßen sei auch die Einrichtung der Tempo 30-Zonen in den Hainburger Wohngebieten. Wichtig sei aber, dass auch diese Regelungen akzeptiert und sich an die Tempobeschränkungen gehalten wird.

„Auch unsere beiden Ordnungspolizeibeamten werden mit Schulbeginn wieder verstärkt vor den Schulen anzutreffen sein und besonders auf Schulanfänger achten, um ihnen hilfreich zur Seite zu stehen, bevor es zu gefährlichen Situationen kommt. Aber auch die Beamten der Seligenstädter Polizeistation werden Schulwegbegehung und Schulwegüberwachung vornehmen“, so Alexander Böhn abschließend.

Öffnungszeiten Rathaus Hainstadt

Hauptstr. 44, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Abendsprechstunde von 16.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, Nachmittagssprechstd. von 14:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Rathaus Klein-Krotzenburg

Krotzenburger Str. 9, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Nachmittagssprechstunde von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, Abendsprechstunde von 16:00 - 18:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Zentrale (06182) 7809 - 0
E-Mail gemeinde@hainburg.de

Zum Seitenanfang