Items filtered by date: Montag, 18 Dezember 2017

Zum dritten Mal in dieser Form aber erstmals als Bürgermeister präsentierte Alexander Böhn den Energiebericht für die Jahre 2015 und 2016, der über den Strom-, Gas- und Wasserverbrauch der gemeindeeigenen Liegenschaften und der Straßenbeleuchtung in Hainburg informiert. 

„Wie schon in den Berichtenzuvor zeigt sich, dass durch die erfolgten Maßnahmen der Energieverbrauch rückläufig ist, auch wenn nicht mehr so stark wie in den Jahren zuvor“, so Alexander Böhn.  

Bei der Straßenbeleuchtung haben wir fast 200 Leuchtmittel bzw. Lampenköpfe erneuert und auf LED Beleuchtung umgestellt. In Hainburg gibt es zurzeit rd. 1.700 Lampen im öffentlichen Bereich, hiervon sind je 250 Stück Natriumdampflampen und Metallhalogendampflampen, die zurzeit bei der Umrüstung auf LED ausgeklammert sind, da diese noch moderne Beleuchtungstechnik haben. Dies bedeutet, dass fast 20 % der Lampen die nicht mehr den modernen Anforderungen entsprachen schon auf LED – Köpfe umgerüstet wurden. Gemeinsam mit unserem Leuchtenhersteller sind wir dabei Fördermittel des Bundes einzuwerben, um weitere Lampen sukzessive umzurüsten.   

Die Gemeinde Hainburg bezieht schon seit dem Jahr 2013 für sämtliche Liegenschaften und die Straßenbeleuchtung Ökostrom. “Seit 2014 beziehen wir nun von unserem derzeitigen Strompartner EVO Strom, der ausschließliche aus TÜV zertifizierten Erzeugungsanlagen stammt und somit nachweislich zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird“ erläutert Alexander Böhn. 

Beim Wasserverbrauch zeigen sich im Bereich des Jahresverbrauchs die dominanten Verbraucher Sportzentren und Friedhof, wobei auch hier die Witterungsverhältnisse von erheblichem Einfluss sind. Insbesondere in den Sportzentren ist es erfreulich, dass wir durch entsprechende Unterweisungen sowie organisatorische und technische Änderungen rd. 8.000 m³ Minderverbrauch gegenüber den Vorjahren hatten. Eine Einsparung zeigt sich aber bei nahezu allen Verbrauchern, was sehr erfreulich ist. In der Summe konnten wir unseren Verbrauch im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um rd. 9.000 m³ reduzieren. Gegenüber dem Basisjahr 2004 hat sich der Wasserverbrauch um fast 50 % reduziert. 

In einigen Bereichen wird deutlich, dass alleine durch Kontrolle oder ein verbessertes Nutzerverhalten keine weiteren Einsparungen mehr möglich sind, sondern hier nur durch bauliche oder investive Maßnahmen weitere Erfolge zu verzeichnen sind. Aus diesem Grund ist es auch sinnvoll und zielführend, dass der Fokus insbesondere im Liegenschaftsbereich auf dem Neubau bzw. den vorbereitenden Planungen für den Neubau gelegt wurde, um möglichst schnell und effizient voranzukommen. Durch die Schaffung eines neuen zentralen Verwaltungsgebäudes mit moderner energetischer und technischer Gestaltung und Ausstattung können mittelfristig drei Liegenschaften aufgegeben werden, die energetisch in keiner Weise mehr den heutigen Anforderung entsprechen und gerade in diesem Bereich hohe Kosten und Verbräuche verursachen, so z.B. rd. 29.000 kWh für Strom und rd. 190.000 kWh für Gas. 

Im Bereich Elektromobilität haben wir gemeinsam mit unserem Stromkonzessionspartner Maingau Energie GmbH beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur einen Förderantrag zur Errichtung von vier Ladesäulen in Hainburg gestellt, der auch zwischenzeitlich positiv beschieden wurde. Hier sollen in jedem Ortsteil zwei Ladesäulen an öffentlichen Plätzen, die im Eigentum der Gemeinde Hainburg sind, errichtet werden. 

Ich möchte mich bei allen bedanken, die durch Ihre Verhalten zu dieser Verbrauchs- und Kostenreduzierung beigetragen haben, denn so wird nicht nur den Geldbeutel der Gemeinde geschont, sondern auch etwas für die Umwelt getan“, so Alexander Böhn abschließend.

Published in Aktuelle Meldungen
« December 2017 »
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Öffnungszeiten Rathaus Hainstadt

Hauptstr. 44, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Abendsprechstunde von 16.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, Nachmittagssprechstd. von 14:00 - 16:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Rathaus Klein-Krotzenburg

Krotzenburger Str. 9, 63512 Hainburg
Montag bis Freitag von 08.00 – 11.30 Uhr

Dienstag, Nachmittagssprechstunde von 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, Abendsprechstunde von 16:00 - 18:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Zentrale (06182) 7809 - 0
E-Mail gemeinde@hainburg.de

Zum Seitenanfang